Zahnarztpraxis
Dr.med.dent. Jörg Frankenreiter

Anschrift

Marienstr.32, 88074 Meckenbeuren

Telefon

07542 / 3850


Für Patienten – mit Patienten


Zum Langzeiterfolg durch gemeinsame Anstrengung, durch Zusammenwirken von Patient und Behandler

(Unser) Zahnärztliches Handeln soll bestimmt sein vom Ziel, Zahnschäden und letztlich die Zerstörung des Kauorgans abzuwenden.

Falls Schäden bereits vorhanden sind, soll deren Zunahme im möglichen Rahmen verhindert werden.


Unabdingbare Voraussetzung hierfür ist:

auf Behandlerseite das Erkennen der Befunde, auch der kleinen, oft scheinbar nebensächlichen, sowie das – zahnärztliche - Wissen um deren Bedeutung, gerade bei kleinen und schwachen Befunden, auch um deren Signal- und Hinweischarakter,

sowie auf Patientenseite eine hohe Sensibilität, gepaart mit der Motivation und Bereitschaft, Spürbares, für ihn/sie Auffälliges dem Behandler zeitnah zu melden – im Wissen um seine Wichtigkeit als früher Hinweis auf zerstörende Prozesse.

Denn: die Natur ist wirtschaftlich organisiert. Es gibt kaum Beschwerden oder Auffälligkeiten ohne Aufgabe bzw. ohne Ursache…


Hier wird deutlich, dass der Erhalt des Kauorgans eben nicht im Sinn einer Dienstleistung einfach an den Zahnarzt delegiert werden kann, es sei denn, man gibt sich mit einem Bruchteil des möglichen Erfolgs zufrieden.

Die Mitarbeit des Patienten spielt eine mindestens gleichwertige Rolle.

Voraussetzung für diese ist Wissen: Der zahnärztliche Behandler sollte dem Patienten die Ursache der Beschwerden, ggf. gefühlter Auffälligkeiten und Symptome, sowie die Befunde samt Ursachen und Bedeutung möglichst schlüssig erklären

  • nicht nur, um daraus seine Therapievorschläge herzuleiten,
  • sondern vor allem um die Motivation und Mitarbeit des Patienten herzustellen und zu untermauern,
um gemeinsam gegen die Entstehung und Zunahme von Schäden und letztlich gegen die Zerstörung des Kauorgans vorzugehen.